Beziehungs­ratgeber

von

Brauche ich einen Beziehungsratgeber?

Anscheinend kann ein Beziehungsratgeber ein echter Mensch und auch etwas Schriftliches sein. Eine Art Kochbuch für Beziehungen, damit diese glücklich und endlos sind.

Nachdem ich zu diesem Thema viel gegoogelt habe, steht fest: Beziehungsratgeber sind in, schick, trendy. Na dann versuche ich das auch einmal.

Hier meine besten Beziehungsratgeberischen Tipps:

  1. Schatzi-Hasi-Mausi-Schnuckibutzi-Schnurli – Ihr braucht einen peinlichen Kosenamen für den anderen – nur so zum Spaß oder auch im Ernst.
  2. Esst mindestens einmal pro Woche ausführlich zusammen. Also kein Husch-Husch im Stehen, sondern zelebrierend. In aller Ruhe.
  3. Lach-Parade: Günstig sind hier kleine Aufregungen: Regt euch gemeinsam über irgendetwas Politisches maßlos auf. Versorgt euch mit Witzen dazu oder Parodien. Fürs gemeinsam lachen, reicht aber manchmal auch nur die andere zu kitzeln.
  4. Auch wenn Ihr sonst „körperlich“ sehr aktiv seid oder vielleicht sogar gar nicht mehr, einmal in der Woche darf nur gekuschelt werden. Ganz eng aneinander und in den Augen schauen. So lässt es sich wunderbar und gut einschlafen. Streicheln erlaubt!
  5. An einem Abend in der Woche Fernseher, Computer, Laptop, iPad, Handy aus. Stellt euch ungewöhnliche Fragen, seid neugierig auf den anderen.
  6. Unerreichbar – aber nur für andere. Gönnt euch eine kleine Auszeit vom Leben da draußen und genießt euer kleines Nest. Vielleicht baut ihr euch auch eine kleine Höhle – so wie früher als Kinder und lest euch etwas vor.
  7. Raus mit euch: Erkundet eure Umgebung, geht absichtlich neue Wege, verirrt euch ein bisschen. Versucht die Welt um euch anders wahrzunehmen. Am besten zu Fuß.
  8. Überraschung! Lass dir etwas einfallen – kann eine Kleinigkeit sein, eine Reparatur von etwas, das schon lange herumliegt, ein Ausflug ins Grüne, ein Wellness- Aufenthalt, egal ob groß oder klein – es ist nur dem anderen zuliebe.
  9. Gönnt euch Zeiten, wo du mit dir alleine bist, etwas machst, dass dem anderen vielleicht eh keinen Spaß macht. Wenn Ihr immer aufeinander pickt, wird’s eng für Leichtigkeit und Spaß.
  10. Macht etwas, das ihr vorher noch nie gemacht habt. Jedes Monat ist wer anderer dran, um das Thema/die Idee auszuwählen. Das kann z.B. sein „ich war noch nie im Winter barfuß im Park“ oder „ich habe noch nie vor wildfremden Menschen gesungen“. Was euch auch immer einfällt. Zusammen ist es lustiger und braucht weniger Überwindung.

Seid mutig, traut euch was – Ihr werdet es lieben.

Alles Gute, viel Vergnügen und mutige Grüße

Sophia

 

Das könnte dich auch interessieren

Du möchtest alle 2 Wochen die besten Tipps und Angebote für Streithanseln und Streitlieseln in deinem Postfach finden? 

Aktuelle Beiträge

Tipps für lustvolles Streiten

Meine Packages

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.