Paartherapie vs. Paarberatung

von

Paartherapie vs. Paarberatung – Wo liegt der Unterschied?

„Wir müssen endlich was unternehmen, so kann das nicht weitergehen! Wir gehen jetzt zur Paartherapie!“ Dieser Satz kommt recht oft in Paar-Beziehungen, wenn die Probleme überhand nehmen und kein Ausweg in Sicht ist.

Doch was ist Paartherapie? Ist das nicht das Gleiche wie Paarberatung? Und was ist dann Eheberatung oder Ehetherapie? Wie soll sich da Paar auskennen?

Hier mein Versuch etwas Licht ins Dunkel zum Thema Paartherapie zu bringen:

Das Wort Therapie in diesem Bereich meint meist Psychotherapie. Hier geht es normalerweise um krankhafte Störungen in der Persönlichkeit des einen, der anderen. Das setzt eine gewisse Bedürftigkeit nach Heilung voraus.

Welches Paar will schon von sich sagen, dass es quasi „krank“ oder „gestört“ ist? Wohl keines. Deshalb hat sich der Begriff Paarberatung etabliert – wo allem unter psychologischen Beratern, die ja auch rechtlich keine Therapie durchführen dürfen.

Der große Unterschied für mich ist, dass in der Paarberatung (oder Ehe- und Beziehungsberatung) an den jeweiligen Themen des Paares gearbeitet wird – i zum Themmmer mit dem Blick, dem Fokus in die Zukunft. Was soll nach dieser Beratung anders sein? Welche Lösungen sind für uns möglich? Wo geht unsere Reise hin?

Bei der Paartherapie (oder Ehetherapie) schaut das Paar begleitet vom Therapeuten in die Vergangenheit, betreibt Ursachenforschung und analysiert meist Kindheitserlebnisse, traumatische Geschehnisse, die möglicherweise Einfluss auf die Gegenwart haben.

Aus eigener Erfahrung und vielen Gesprächen weiß ich, dass meist nach ein paar Stunden Paartherapie die Empfehlung kommt, dass sich jede/r für sich seine Anteile am Ganzen in Einzeltherapie anschauen soll. Das mag für viele gut sein, doch das Gemeinsame – das eh schon so angeknackst war – geht damit noch mehr verloren.

Zusammenfassend:

  • Paartherapie: Analyse von Vergangenheit, um die Gegenwart und Zukunft gut meistern zu können – Voraussetzung: Persönlichkeitsmuster, die dauerhaft störend empfunden werden – vom Partner und einem selbst. Ein „Weg-von“ diesem oder jenem Problem (das heißt das Problem ist immer im Blick) steht im Vordergrund. Wird von Psychotherapeuten angeboten und begleitet. Anderen ist es rechtlich untersagt, mit Therapie in der Persönlichkeitsentwicklung zu arbeiten bzw. zu werben – allerdings gibt es für Ärzte (Neurologen und Psychiater) sowie klinische Psychologen auch Möglichkeiten.
  • Paarberatung: Sammlung aller Paarthemen, Interessen, Gefühle und Bedürfnisse, um dann an den Stärken, den Lösungen, Visionen zu arbeiten. Ein „Hin-zu“ Lösungen und Erleichterungen zeichnet diese Variante aus. Wird von psychologischen Beratern, Coaches und auch von Psychotherapeuten (die auf das Wort Therapie verzichten möchten) angeboten und begleitet.

Diese Informationen gelten für Österreich. In Deutschland und der Schweiz gibt es leichte Abweichungen.

Wenn du, Ihr noch Fragen dazu hast/habt, schreib/t mir gerne: mail@sophiabolzano.com

Alles Liebe und fröhlich bleiben

Sophia

 

Das könnte dich auch interessieren

Du möchtest alle 2 Wochen die besten Tipps und Angebote für Streithanseln und Streitlieseln in deinem Postfach finden? 

Aktuelle Beiträge

Tipps für lustvolles Streiten

Meine Packages

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.